Theo Oberheitmann
Fotograf, Dipl.-Designer, Tischler
geb. 1948 in Herne, lebt in Bochum

Fotografiestudium bei Prof. Pan Walther und Prof. Adolf Clemens
an der FHS für Design in Dortmund
Abschlussarbeit: Frauenarbeit – Leichtlohngruppe

1974-1985 Mitglied im Werkkreis Literatur der Arbeitswelt und Mitarbeit an der regelmäßig
erschienenen Seite "Aus der Werkstatt" in der WAZ.
1975 1.Preis beim Wettbewerb „Arbeiter in der Fotografie“
1976 Förderpreis der Photokina für die Reportage aus einem Altenheim
„Fotografiere doch keine alte Frau“
1979 Vorlage für den Film „Endstation“ (Bundesfilmpreis)
1995 Stipendium der Stiftung Kulturfonds

Einzelausstellungen (Auswahl)
1977 Galerie Zillestraße Berlin • „Fotografiere doch keine alte Frau“
1993 Städt. Galerie Dorsten • „sehen und gesehen werden“
1995 Kulturhaus Nagycsepely, Ungarn • „Nagycsepely 1975“
1996 Seemannskirche Prerow/Ostsee • „Seegespinste“
1997 Auslandsgesellschaft NRW Dortmund • „Veränderungen in einem ungarischen Dorf 1975 – 95“
1997 Museum und Art Gallery Mansfield, England • „Mensch und Arbeit“
1998 ARKA Kulturwerkstatt e.V. Essen (Zeche Zollverein) • „Veränderungen/ Változások“
2000 Club Heiligenhaus • "Fremdsein?“
2003 Ruhrlandmuseum Essen (in der Ausstellung terra cognita) • „Im Wellenschlag“
2005 Balatonföldvár,Ungarn • „Veränderungen/Változások 1975-95“
40 großformatige Fotos (200 x 150 cm) wurden zwischen den Bäumen einer
Platanenallee am Ufer des Plattensees aufgehängt
2009 AKKU Kulturzentrum Budapest, Ungarn „Triptichon“

Publikationen
Fotografi ere doch keine alte Frau, 1993, Eigenverlag
Veränderungen/ Változások, ARKA Verlag Essen 1998, ISBN 3-929219-07-7
Theodor Oberheitmann fotóiról, Liget, Budapest 2009/4, ISSN 0238-7565

PDF1 PDF2